SG Paderborn wird Verbandsliga Meister 2017

Teamfoto Aufstieg in die Oberliga

Der Traum ist wahr geworden. Die SG Paderborn sicherte sich auf eindrucksvolle Art und Weise die diesjährige Meisterschaft in der Verbandsliga. Die Paderstädter turnten einen starken Wettkampf vor heimischer Kulisse und belohnten sich am Ende mit dem Titel und dem lang ersehnten Aufstieg in die Oberliga.

Nur noch ein Sieg zur Oberliga

Am vergangenen Samstag lud die SG Paderborn zum diesjährigen Ligafinale in die Friedrich-von-Spee Gesamtschule ein. 12 Vereine mit über 100 Turnern kamen aus der Landes- und Verbandsliga des Westfälischen Turnerbundes hier in Paderborn zusammen, um ein letztes Mal in dieser Saison gegeneinander anzutreten. Die Paderborner Turner hatten es an diesem Wettkampftag mit dem Schlusslicht aus Plettenberg zu tun. Die Vorzeichen standen also günstig. Nur noch dieser eine Sieg, erklärt Teamchef Felix Pott im Vorfeld, dann ist es vollbracht und das langersehnte Ziel Oberliga wird endlich wahr.

Hochmotivierte Paderborner mit Tageshöchstwert

Vor mehr als 200 Zuschauern begannen die Paderborner hochmotiviert an einem ihrer Paradegeräte, dem Boden. Es war ein Start mach Maß. Alle vier eingesetzten heimischen Turner brannten ein Feuerwerk auf der Bodenfläche ab und wiesen damit die Turner aus Plettenberg in ihre Schranken. Mit 14,55 Punkten erzielte Marc Lemperle den Tageshöchstwert aller Aktiven am ersten Gerät. Getragen von der Euphorie des ersten Teilerfolges ging es weiter an das allgemein eher unbeliebte Pauschenpferd. Doch es lief erstaunlich gut für Paderborn. Lediglich Moritz Brüggemann musste das Gerät unfreiwillig verlassen. Hervorzuheben ist die Übung von Thomas Kirchhoff: Der Paderborner Topscorer erturnte 12,95 Punkte und sicherte damit den zweiten Gerätesieg zu Gunsten der Paderborner.

Krönender Abschluss mit Saisonbestleistung

Das sehr faire Publikum unterstütze die Athleten auch weiter an den Ringen. Am Lieblingsgerät der Mannschaft gab es die mit Abstand schwierigsten Übungen aller Teilnehmer zu bewundern. Dieser Einsatz wurde belohnt. Mit einem sicheren Vorsprung von 16 Punkten nach drei Geräten ging es weiter an den Sprung. Auch hier hätte es nicht besser laufen können an diesem so entscheidenen Wettkampftag. Mit Marcel Jörgens und Marc Lemperle sprangen sich die Paderborner in die Herzen des Publikums, welches sich mit tobendem Applaus bedankte. Der TV Plettenberg konnte bis dato wenig entgegensetzen, weshalb sich der Vorsprung der Heimmannschaft stetig erhöhte. Mannschaftsführer Felix Pott verzichtete neben seinem Startplatz am Boden auch am Barren und lies den „jungen Wilden“ den Vortritt. Diese Entscheidung zahlte sich aus: Alle vier Übungen auf Seiten der Paderborner waren auf den Punkt geturnt. Der Tageshöchstwert am Barren kam abermals aus den Reihen der SG Paderborn. Andreas Trykacz sicherte seinem Team starke 14,30 Punkte. Saisonbestleistung! Der Vorsprung vor dem letzten Gerät, dem Reck, betrug nun stolze 26 Punkte. Da durfte jetzt eigentlich nichts mehr anbrennen. Es galt jetzt nur noch einigermaßen sicher durchzukommen. Marc Lemperle ging als letzter der Paderborner ans Gerät. Nachdem er seinen Doppelsalto-Abgang felsenfest in den Stand zimmerte, gab es in den Reihen der Ostwestfalen kein Halten mehr. Der Jubel war überragend. Die Mannschaft lag sich in den Armen, denn der gemeinsame Traum ist nun Wirklichkeit geworden. Ein grandioser Schlussspurt am letzten Wettkampftag für die Paderborner. „Es hat heuten riesigen Spaß gemacht“ analysierte Moritz Brüggemann nach dem Wettkampf. „Was will man mehr? Mit 235,60 Punkten erzielen wir unsere Saisonbestleistung vor heimischen Publikum in unserer Jubiläumssaison und steigen somit verdient als Meister in das Oberhaus Westfalens auf. Jetzt wird erstmal ausgiebig gefeiert auf diesen geilen Tag!“

Saisonziel erreicht — ab September geht es weiter!

Somit haben die Turner der SG Paderborn ihr selbstgestecktes Saisonziel erreicht. Jetzt heisst es weiter fit bleiben und Aufstocken für die kommende Oberligasaison. Lange Vorbereitungszeit bleibt ihnen nicht, denn schon Anfang September geht es wieder an die Geräte. Der Saisonplan verrät jetzt schon, dass auch im Herbst 2017 die SG Paderborn drei Heimwettkämpfe austragen wird. Wir dürfen gespannt sein.

Kommentar schreiben

* Pflichtfeld

Du hast Fragen? Melde dich bei uns!

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir melden uns in Kürze bei Ihnen!

SG Paderborn 2018