Oberliga

Tabelle WTB Oberliga 2019

Mannschaft Wettkämpfe Gerätepunkte Wettkampfpunkte
1. TSV Kierspe 1 3 30:6 6:0
2. SuS Stadtlohn 4 30:18 6:2
3. KTS Mettingen 4 28:20 4:4
4. TuS Leopoldshöhe 1 4 27:21 4:4
5. TZ Bochum-Witten 2 4 19:29 4:4
6. SG Paderborn 4 14:34 2:6
7. SG Langenei-Kickenbach/Gleidorf 3 8:28 0:6

 

Wettkampftermine 2019

14.09.2019  I  11:00 Uhr  I  TZ Bochum/Witten 2 in Bochum

21.09.2019  I  15:00 Uhr  I  TuS Leopoldshöhe 1 in Leopoldshöhe

28.09.2019  I  15:00 Uhr  I  SuS Stadtlohn in Paderborn, Kaukenberghalle

05.10.2019  I  12:00 Uhr  I  KTS Mettingen in Paderborn, Kaukenberghalle

16.11.2019  I  12:00 Uhr  I  TSV Kierspe 1 in Paderborn, Kaukenberghalle

23.11.2019  I  15:00 Uhr  I  SG Langenei-Kickenbach/Gleidorf in Gleidorf

 

Vorbericht 2019

Mit Schmalspur Kader in die Saison

Am Samstag den 14.09 starten wir in die dritte Oberliga Saison. Unser erster Gegner wird die zweite Mannschaft des Turnzentrum Bochum-Witten. Nachdem wir im letzten Jahr überraschenderweise Vizemeister geworden sind, ist in diesem Jahr das selbstgesteckte Ziel nicht die Meisterschaft, sondern der Klassenerhalt. Aufgrund zahlreicher Verletzungen von insgesamt drei routinierten Turnern ist der Kader in diesem Jahr dezimiert. Mit nur sieben gesunden Turnern versuchen wir uns gegen den Abstieg zu behaupten. Dabei werden besonders die Mehrkämpfer Marc Lemperle und Thomas Kirchhoff wieder vermehrt zum Einsatz kommen müssen. Ergänzt werden die beiden durch Dominik Kürpick, Moritz Brüggemann, Tim Renger, Marcel Jörgens und Nachwuchsturner Alejandro Peters. Hinter den Einsätzen von Sebastian Reller, Andreas Trykacz und Teamchef Felix Pott steht noch ein großes Fragezeichen. Der Verlauf der Genesung wird der entscheidende Faktor für einen Einsatz sein. Neuzugänge oder Abgänge gibt es in dieser Saison nicht zu vermelden. Lediglich Dominik Günzel, Christian Kürpick und Sebastian Steube werden vorerst aufgrund von Trainingsrückständen nicht mehr am Ligabetrieb teilnehmen. In der Favoritenrolle auf die Meisterschaft sehen wir in diesem Jahr den Meister von 2018 den TSV Kierspe. Aber auch die junge aufstrebende Mannschaft des TuS Leopoldshöhe mit ihrem Spitzenmehrkämpfer Justin Sonntag sollte man im Titelrennen nicht außer Acht lassen. 

Unser Auftaktgegner aus Bochum startet wieder mit zahlreichen Nachwuchskräften und Bundesliga Turnern in die Saison. Auch wenn der Wettkampf auf dem Papier schon entschieden sein sollte, zählt letztendlich nur das, was am Wettkampftag geleistet wird. So konnte man im letzten Jahr unerwartet die junge Riege aus Bochum schlagen. Aber eine Prognose ist hier schwer, da die jungen Talente rund um Chefcoach Shalva Dalakishvili zum Teil bis zu sechsmal in der Woche trainieren und somit innerhalb eines Jahres erhebliche Fortschritte machen können. Also sind wird gespannt was uns in Bochum erwartet. Wir werden wie immer ohne Druck nach Bochum fahren und freuen uns über jeden Punkt, den wir mit an die Pader nehmen.

Der erste Heimwettkampf findet dann am 28.09 um 15 Uhr in der Sporthalle der Friedrich-von-Spee-Gesamtschule statt. Zu Gast sind dann unsere Turnfreunde aus Stadtlohn.

 

Das Wertungssystem in der Oberliga

Im Scoresystem treten die Turner der jeweiligen Mannschaften in Mann gegen Mann Duellen gegeneinander an. Die an einem Duell beteiligten Turner treten hintereinander an. Während eines Duells werden die Wertungen der Turner unter Verschluss gehalten, um dem nachzulegenden Turner keinen taktischen Vorteil zu verschaffen.

Die Scorepunkte werden durch die Differenz der Wertungen der am Duell beteiligten Turner berechnet und an den besseren Turner vergeben. Erst nach Veröffentlichung der jeweiligen Scorepunkte werden die Wertungen der am Duell beteiligten Turner veröffentlicht.

Bei folgenden Differenzen der Wertungen erhält die Mannschaft des Turners mit der höheren Wertung folgende Anzahl an Scorepunkten:

Von 0,15 bis 0,40 Punkten = 1 Scorepunkt

Von 0,45 bis 1,00 Punkten = 2 Scorepunkte

Von 1,05 bis 2,00 Punkten = 3 Scorepunkte

Von 2,05 bis 3,00 Punkten = 4 Scorepunkte

Ab 3,05 Punkten = 5 Scorepunkte

Falls die Differenz der Wertungen der am Duell beteiligten Turner geringer als 0,15 Punkte ist, erhält keine Mannschaft Scorepunkte und das Duell endet unentschieden.

Für jede Mannschaft können bis zu 4 Turner (jeweils ein Turner pro Duell) pro Gerät starten. Verzichtet eine Mannschaft auf den Einsatz eines oder mehrerer Turner an einem Gerät werden diese Übungen mit jeweils 0 Punkten bewertet.

Das Geräteergebnis ergibt sich aus den Scorepunkten der jeweiligen Duelle. Die Mannschaft mit der höheren Anzahl an Scorepunkten gewinnt das jeweilige Gerät. Bei Punktgleichheit wird das Geräteergebnis des jeweiligen Gerätes als Unentschieden gewertet.

Zur Ermittlung des Gesamtergebnisses und Sieger des Wettkampfs werden alle Scorepunkte der jeweiligen Mannschaft addiert. Die Mannschaft mit der höheren Anzahl gewinnt den Wettkampf, unabhängig wie viele Geräte oder Duelle das Team im Wettkampfverlauf gewonnen hat. Bei Punktgleichheit wird der Wettkampf als Unentschieden gewertet.

Für Teamchef Felix Pott bedeutet die Umstellung auf das neue System mehr Planungsaufwand für die kommende Saison. „Wir müssen unsere Gegner jetzt noch genauer unter die Lupe nehmen und zum richtigen Zeitpunkt unsere Turner taktisch geschickt einsetzen. Großer Vorteil des Systems ist, dass wesentlich mehr Spannung entsteht. Es gibt zum einen keinen Streichwert mehr, was bedeutet, dass alle Turner an einem Gerät durchturnen müssen. Reizvoll ist aber, dass eine auf dem Papier stärkere Mannschaft nicht garantiert den Wettkampf gewinnen wird. Durch taktisches Geschick und klugen Einsätzen der Turner kann man den Wettkampfverlauf größtenteils selbst bestimmen. Klar ist das für uns eine neue Erfahrung mit der wir erstmal zurechtkommen müssen, aber das müssen die anderen Teams auch.“

Für alle turninteressierten Zuschauer ist das neuen System ein absoluter Gewinn, denn es ist deutlich publikumsfreundlicher und garantiert spannende Wettkämpfe bis zum letzten Duell.

Du hast Fragen? Melde dich bei uns!

Vielen Dank für Ihre Nachricht! Wir melden uns in Kürze bei Ihnen!

SG Paderborn 2019